Therapie

Bei Lagerungsschwindel sind die richtigen Übungen in der richtigen Reihenfolge bei fast 100 Prozent erfolgreich!

Für alle Typen des Lagerungsschwindels wurden so genannte „Befreiungsmanöver“ entwickelt.

Diese Übungen ermöglichen in den meisten Fällen eine rasche und für den Patienten eindrucksvolle Behandlung. Grundlage ist eine Rückführung der in den einzelnen Bogengängen „verlorengegangenen“ Teilchen aus den Bogengängen in den Utriculus.

Die häufigste posteriore und die anteriore Form können mit dem Semont– oder Epley-Manöver behandelt werden.

Wir zeigen Ihnen jetzt, wie sie mit 2 kleinen Übungen innerhalb der nächsten 10 Minuten gesund werden können!!!

Semont-Manöver

Semont Manöver zur Behandlung der rechten Seite.

 

Semont Manöver 11. Schritt: Patient sitzt aufrecht auf einer Liege

 

 

 

Semont Manöver 2

2. Schritt: Kopfdrehung um 45 Grad nach links!

 

 

 

 

Semont liegend rechts3. Schritt: abrupte Seitwärtslagerung nach rechts, OHNE Änderung der Kopflstellung! Halten Sie diese Position bitte für 2-3 Minuten. Der Schwindel kann auftreten und es kann Ihnen dabei sehr schwindelig werden. Bitte stehen sie diese Zeit durch! Vielleicht kann ihnen jemand beiseite stehen!

 

 

Semont liegend links4. Schritt: Schnelle Seitwärtslagerung nach links (um 180 Grad, zur gesunden Seite). Die Kopfstellung bleibt wiederum unverändert. Sie landen auf Ihrer linken Wange. Auch hier kann es nach einer kurzen Latenz zu Schwindel kommen. Behalten sie auch diese Position für 2-3 Minuten!

 

 

 

Semont Sitzend5. Schritt: Richten Sie sich wieder auf und setzen sich auf den Rand der Liege. Bleiben sie hier für 3-5 Minuten, bis sich das „System“ wieder normalisiert hat. Trinken Sie ein Glas gutes Wasser!

 

 

Hier finden Sie das Ganze noch einmal im Video. Bitte beachten Sie, dass Sie die einzelnen Schritte 3 Minuten einhalten sollten!

Hier finden Sie das Semont Manöver noch einmal zum Ausdrucken:

Semont Manöver rechte Seite

Semont Manöver linke Seite

 

Epley Manöver

Eppley_Manoever_1

1. Schritt: Der Patient sitzt aufrecht mit gestreckten Beinen auf der Untersuchungsliege.

 

 

 

 

Eppley_Manoever_2

2. Schritt: Der Kopf wird um 45 Grad zur betroffenen Seite gedreht.

 

 

 

 

Eppley_Manoever_33.. Schritt: Im Anschluss erfolgt die rasche Lagerung in die Rückenlage, wobei der Kopf über das Ende der Liege herausragen muss (Kopfhängelage). Verweildauer bis der Nystagmus und der Schwindel aufgehört hat oder mindestens eine Minute!

 

Eppley_Manoever_44.. Schritt: Der Patient dreht den Kopf schnell um 90 Grad zur gesunden Seite und verweilt in dieser Position erneut ca. eine Minute.

 

Eppley_Manoever_65. Schritt: Jetzt legt sich der Patient auf die gesunde Seite und lässt den Kopf in der zuvor eingenommenen Position. Liegedauer 1 Minute!

 

Eppley_Manoever_76. Schritt: Aufsetzen in die aufrechte Sitzposition.

 

 

 

 

Video Epley Manöver zur Behandlung der rechten Seite

 

 

Hier finden Sie das Epley – Manöver noch einmal zum Ausdrucken:

 

Epley Manöver rechte Seite

Epley Manöver linke Seite

Die Erfolgsrate dieser Befreiungsmanöver ist sehr hoch, nahezu 100%. Nur wenige Patienten müssen mehr als zweimal behandelt werden. Rezidive kommen jedoch vor. Auch Spontanremissionen werden beobachtet.

In der Praxis trifft man selten auf therapieresistente Fälle. Im Falle einer Therapieresistenz ist eine bildgebende Diagnostik bzw. eine Vorstellung beim Facharzt für Neurologie zu empfehlen, um zentrale Störungen auszuschließen.

Sakata prägte 1971 den Begriff des malignen paroxysmalen Lagerungsschwindels, der bei zentralen Schädigungen vorkommt und 1987 den des pseudo- benignen paroxysmalen Lagerungsnystagmus, der bei Kleinhirnstörungen beobachtet wurde.

Lässt sich das Befreiungsmanöver aus Gründen extremer vegetativer Reaktionen (massive Übelkeit und Erbrechen) nicht durchführen, empfiehlt sich zunächst die Durchführung des Lagerungstrainings nach Brandt und Daroff (1980).

Die Brandt – Daroff – Übung

 

Als Beispiel habe ich für Sie wieder die rechte Seite ausgewählt. Weiter unten finden Sie die Übung auch für die linke Seite als PDF – Download.

1. Setzen Sie sich auf  die Kante ihres Bettes oder Sofas. 1_sitzend
2. Legen Sie sich zunächst schnell auf die Seite Ihres Schwindels. Beachten sie dabei, dass der Kopf in gerader Position bleibt. Halten Sie diese Stellung so lange, bis der auftretende Schwindel aufhört.  2_rechts_liegend
3. Setzen sie sich wieder aufrecht.  Warten Sie etwas, es kann erneut zu einem Schwindel kommen! Ist dieser wieder verschwunden, geht es weiter. 1_sitzend
4. Legen Sie sich nun auf die gesunde Seite und warten Sie erneut, ob ein Drehschwindel auftaucht. Sollte dies der Fall sein, warten Sie, bis dieser aufhört. 3_links_liegend
5. Setzen Sie sich wieder aufrecht hin. Die Übung ist damit beendet. 1_sitzend

 

 

Die Brandt-Daroff-Übung als PDF – Download zum ausdrucken.

 

Brandt-Daroff Übung für die rechte Seite

Brandt-Daroff Übung für die linke Seite

 

Bei einer Therapieresistenz ohne den Nachweis einer zentralen Störung sind Occlusionsoperationen des hinteren Bogenganges durchgeführt worden. Dabei wird der Betroffene Bogengang operativ verschlossen.

Den Therapieerfolge prüfen wir nach ca. 48 Stunden mittels Lagerungsmanöver. Bis dahin sollten bewusst Lageänderungen vermieden werden. Man sollte nach Möglichkeit auch mit erhöhtem Oberkörper schlafen.

Bemerkenswert ist, dass viele Patienten nach erfolgreichem Lagerungsmanöver für mehrere Stunden oder Tage einen Schwindel wahrnehmen, der einem Otolithenschwindel ähnelt und von dem beim Lagerungsschwindel empfundenen deutlich unterschieden werden kann.